Freiwillige Feuerwehr Üdersdorf
Freiwillige Feuerwehr Üdersdorf

Echtes Feuer bei der Sommer-Abschlussübung Jugendfeuerwehr Üdersdorf übt gemeinsam mit der Einsatzabteilung

Mit der letzten Gruppenstunde vor den Ferien verabschiedete sich die Jugendfeuerwehr Üdersdorf in die Sommerpause. Deshalb sollte es nochmal heiß her gehen. Außerdem wurde der bisherige Jugendwart verabschiedet und sein Nachfolger vorgestellt.

Üdersdorf. "Brand gelöscht", hieß es stolz von den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Üdersdorf, als diese nach der Sommer-Abschlussübung aus dem Löschfahrzeug kletterten. Denn als besondere Überraschung vor der Verabschiedung in die Sommerferien wartete ein echter Brand auf die Nachwuchsfeuerwehrleute.

Es ging los wie bei jeder Gruppenstunde der Jugendfeuerwehr Üdersdorf. Begrüßung, Helm und Handschuhe anziehen und die Frage "Was machen wir denn heute?" Als erste Besonderheit stand bereits die erste Gemeinschaftsübung mit der Einsatzabteilung der Feuerwehr Üdersdorf auf dem Programm. Die Betreuer, welche seit dem Neustart im Sommer letzten Jahres bei den Gruppenstunden mitgeholfen hatten, standen dafür als Übungspartner zur Verfügung.

So besetzten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr und die "Große Feuerwehr" gemeinsam die Feuerwehrfahrzeuge. Gleich bei der Anfahrt zur Übung war dann wieder etwas anders als normalerweise. Denn es wurde mit Blaulicht und Martinshorn in den Steinbruch der Firma Scherer in Üdersdorf ausgerückt. Und dort konnten die Jugendlichen erstmals ein richtiges Feuer bekämpfen. "Wir haben uns für den Steinbruch entschieden, weil dort keine Gefahr der Ausbreitung bestanden hat und es eine Löschwasserversorgung gibt" erklärt Thomas Klein, stellvertretender Wehrführer der Feuerwehr Üdersdorf. Denn alles sollte natürlich sicher sein.

Mit den Kenntnissen und Fertigkeiten, welche die Jugendlichen im letzten Jahr erlangt haben, war die Brandbekämpfung dann kein Problem und das Feuer konnte schnell und sicher gemeinsam gelöscht werden. Bei der Rückkehr ins Feuerwehrhaus wartete dann eine weitere Überraschung. Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Pizza-Essen.

In der gemütlichen Abschlussrunde folgte dann noch ein kleiner offizieller Teil. Der bisherige Jugendfeuerwehrwart Sascha Tholl hatte bereits Anfang des Jahres sein Amt aus privaten Gründen niedergelegt und war bei der Wehrführertagung nun auch offiziell durch die Verbandsgemeinde Daun verabschiedet worden. Daher schlossen sich nun die Jugendfeuerwehr und die Feuerwehr Üdersdorf an. Anna-LenaSchmitz überreichte ein Präsent der Jugendfeuerwehr und Wehrführer Mike Fleschen schloss sich Anna-Lenas Dankworten an und überreichte eine kleine Anerkennung seitens der Feuerwehr. "Wir bedanken uns herzlich für das langjährige Engagement für die Jugendförderung bei der Feuerwehr Üdersdorf und sind froh, dass du uns noch als aktives Mitglied erhalten bleibst", sagte Mike Fleschen. Seit 2012 war Sascha Tholl offiziell zum Jugendfeuerwehrwart bestellt. Allerdings war er seit seinem eigenen Eintritt in die Jugendfeuerwehr 1995 immer eng mit dieser verbunden und als Helfer und Stellvertreter tätig.

Letztlich konnte der Jugendfeuerwehr noch der Nachfolger von Sascha Tholl vorgestellt werden. Nachdem die Wehrführung ein halbes Jahr den Betrieb der Jugendfeuerwehr kommissarisch übernommen hatte, hat sich Christian Michels dazu bereit erklärt, sich künftig um den Nachwuchs zu kümmern. So können auch zukünftig die Kinder ab sechs Jahren in der Üdersdorfer Bambini-Feuerwehr und die Jugendlichen ab 10 Jahren in der Jugendfeuerwehr aktiv sein. "Es ist sehr wichtig, dass wir einen Nachfolger für Sascha gefunden haben, dafür bedanke ich mich bei Christian und wünsche ihm viel Erfolg und vor allem Freude bei seiner neuen Aufgabe", so der Wehrführer.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 Feuerwehr Üdersdorf. Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt.